Über Aylin

Hallo, ich bin Aylin, 16, aus Deutschland und momentan mit Ayusa für 10 Monaten in Arizona! Ab und zu poste ich hier etwas über mein Leben als Austauschschülerin. Ich hoffe, es gefällt euch!

Winter Break

Hallo!

Am Anfang der Ferien habe ich einen Tag mit zwei Austauschschuelern in Phoenix verbracht. Wir waren im Kino und haben uns “Rogue One“ angesehen und danach haben wir in einem kleinen tuerkischen Laden gegessen. Es hat so unglaublich lecker geschmeckt und es war zum ersten Mal wirklich nicht americanized! 😀

Einen Tag später hat Bob ein riesiges Paket vor der Tür gefunden – mein Weihnachtspaeckchen (und es ist ganz pünktlich angekommen)! Ganze 9,8kg!!! Ich habe mich so sehr gefreut (und ich freue mich immer noch riesig)! Die salzigen Heringe sind nicht ganz die Lieblingssuessigkeit meiner Gastfamilie, dafür aber auf jeden Fall der Stollen und die Plätzchen! 😀 Nach dem Öffnen habe ich dann das allererste Mal mit meiner Familie geskypet. Es war schön, alle wiederzusehen. 🙂 Am Abend haben wir alle Geschenke unter den Weihnachtsbaum gelegt (in der Hoffnung, dass die Hunde nichts kaputt machen) und um Mitternacht durften wir eins unserer Geschenke öffnen! So geschickt wie ich bin, habe ich auch erst einmal meine Socke heruntergeschmissen (diese Stockings sind wirklich schwer), es ist aber zum Glück nichts kaputt gegangen. Am Morgen haben wir dann alle unsere Geschenke ausgepackt. Nachmittags gab es Turkey mit ein paar Beilagen. Es war ein schönes Weihnachtsfest. 🙂

Wir haben einen Ausflug zu zu einer Art Aussichtsplattform gemacht und hatten eine atemberaubende Sicht auf Phoenix! Ich habe leider den Namen von dem Ort vergessen, aber es war wirklich schön. Am nächsten Tag sind wir nach Tucson gefahren und haben uns die San Xavier Church angesehen. Sie sieht von aussen, als auch von innen sehr schö aus. Daneben ist ein Berg mit einem grossen weissen Kreuz auf der Spitze und Shania und ich durften dort hoch gehen. Als ich mich neben das Kreuz setzen wollte, hat sich leider eine kleine Glasscherbe durch meine rechte Hand gebohrt. Es war und ist zwar nicht schlimm, aber diese kleine Wunde hat angefangen, sehr viel zu bluten und das Schiessen von Fotos nicht gerade erleichtert. Naja, irgendwann musste ich mich hier ja verletzen. 😀

Als Weihnachtsgeschenk wurden wir von Grandma und Grandpa eingeladen, ins Kino zu gehen! Also habe ich noch einmal Star Wars geguckt. Aber es hat sich gelohnt, zweimal reinzugehen. 🙂 Ich habe dort auch meine erste Brezel in Amerika gegessen. Naja, ich bevorzuge dann doch eher die deutschen Brezeln. 😀 Silvester haben wir bei Grandma und Grandpa verbracht. Wir hatten einen Spieleabend und haben Star Wars geguckt. 

Shania und ihre Freundinnen sind zusammen in die Mall gefahren und haben mich mitgenommen. Dort haben wir uns “Die Insel der besonderen Kinder“ angeschaut. Der Film is wirklich gut! Und weil ich ja diese Ferien noch nicht genug im Kino war, waren wir mit Shanias Cousin und seiner Freundin noch einmal im Kino und haben uns “Sing“ angeschaut. Ein paar Tage später war ich mit dem türkischen Austauschschüler in der Mall und eigentlich wollten wir uns auch einen Film ansehen, haben es dann aber doch gelassen. Vielleicht ist das auch besser so. 😀

Heute ist noch ein Paket angekommen! Ich habe wirklich nicht damit gerechnet und es war so süß! Dankeschön! ❤

So, morgen, also am Donnerstag geht es für mich wieder in die Schule! Es wird aber schön, meine Freunde wiederzusehen, denn die meisten haben die Ferien außerhalb Arizona verbracht. 🙂

Nicht vergessen, Bilder gibt es hier:  https://www.instagram.com/aylins.blog/

Fotos

Link

Hallo! 

Ich wollte nur kurz mitteilen, dass ich mir einen neuen Blog auf Instagram gemacht habe, um die Bilder hochzuladen. Um die Fotos zu sehen, müsst ihr euch auch nicht anmelden.

https://www.instagram.com/aylins.blog/

Kleiner Tipp: wenn ihr am Handy seid, aber nicht die Instagram App verwenden wollt, dann fordert die Desktop-Version an. Dann müsste das klappen.

Zoolights und der restliche Monat

Hallo 🙂

Jedes Jahr zur Winterzeit wird der Zoo in Phoenix mit Lichtern geschmückt, sodass man Abends durch den Zoo gehen und anstelle von echten Tieren, Tiere aus Lichterketten und Legosteinen sehen kann (nennt sich Zoolights). Unser Onkel und seine Frau haben uns eingeladen, dahin zu gehen. Und es war soooo schön! Der ganze Zoo war voller Lichter, die die Farbe geändert haben und zu der jeweils gespielten Musik gepasst haben. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben, es war einfach wunderschön. Ich habe ziemlich viele Fotos geschossen… 😀

Da hier kein Nikolaustag gefeiert wird, kam der türkische Austauschschüler vorbei und hat mir einen Weihnachtssocken mit Nüssen, Süßigkeiten und einer türkischen Fertigsuppe geschenkt. Das war so lieb von ihm! Manchmal ist es schon seltsam, was ich alles so vermisse (was ich eigentlich als gar nicht so wichtig empfunden habe). Aber dann hatte ich dieses Jahr doch meinen Nikolaustag. 🙂

Während Bob und Shania in Ohio waren, kam Grandma vorbei und wir haben Das Phantom der Oper geschaut. Am Abend darauf sind wir spontan zu unseren Großeltern gefahren, haben uns ihren neuen Wohnwagen angesehen und uns My Fair Lady angeguckt. Davor wurde ich aber von meinen deutschen Pfadfinderfreunden angerufen und ich habe sie draußen ein wenig herumgeführt. An den nächsten zwei Tagen sind wir ganz früh aufgestanden, um Shawn bei seinem 5K Marathon anzufeuern. Wir haben übrigens auch Charlie und die Schokoladenfabrik geguckt. Das durfte natürlich nicht fehlen. 😀

Ich hatte Besuch von einer Freundin meiner deutschen Großeltern! Sie hat mir die Weihnachtsgeschenke für meine Gastfamilie gebracht. Leider konnte sie nicht lange bleiben, aber es war mal schön, jemand Deutschen zu sehen.

Die Gastfamilie meiner italienischen Freundin hat eine mexikanische Party gefeiert und ich war auch eingeladen. Sie hatten mexikanische Musiker dort, die auf traditionellen Instrumenten gespielt, gesungen und getanzt haben. Es gab auch mexikanisches Essen (ich liebe es!). Am nächsten Morgen sind wir zusammen zur Mall gefahren und haben ein paar Weihnachtsgeschenke gekauft.

Zwischendurch haben Jane und ich Weihnachtsplätzchen gebacken! Amerikanische, aber auch deutsche und Jane meinte, sie habe noch nie in ihrem Leben so viel gebacken wie mit mir. 😀 Ich muss sie unbedingt um das Rezept der Erdnussbutterkekse fragen, denn die schmecken soooo gut! Die ersten Kekse sind übrigens schon lange aufgegessen, wir backen die ganze Zeit Nachschub (deshalb hat Jane die Kekse versteckt). Beim Vorheizen des Ofens hat sie aber vergessen, dass sie die Kekse im Ofen versteckt hat. Beim ersten Mal vergessen war noch alles in Ordnung, leider hat sie die Kekse zweimal vergessen.. Naja, die verbrannten Nussecken, Kokoskekse, Peanutbutterkekse, Ingwer- Mandelkekse und Schokocrossies dürfen wir jetzt essen. 😀 Und jetzt haben wir wenigstens einen guten Grund, neue Plätzchen zu backen. 🙂

Grandma kam übrigens noch einmal vorbei und wir haben Carousel und Up! geschaut. Ich glaube, ich werde noch die ganze Filmsammlung sehen. 😀

Die Finals habe ich übrigens auch bestanden und heute ist mein erster Ferientag! Ich freue mich schon total auf Weihnachten und Silvester!

Ich schreibe euch bald wieder! 🙂

Thanksgiving, Dance Concert, unser Christmas Tree und der Winter Dance

Hi!

Es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht! Ich bin jetzt schon 130 Tage lang hier, also 4 Monate und 1 Woche. Ich bin echt sehr froh, dass ich mich für 10 Monate entschieden, ich könnte mir nämlich nicht vorstellen, in 3 Wochen nach Deutschland zu fliegen.

Thanksgiving haben wir mit ein paar Verwandten bei uns gefeiert – mit sehr viel sehr gutem Essen! 🙂 Am Morgen davor habe ich dann das erste Mal einen Truthahn zubereiten dürfen, die Füllung hat so unglaublich gut gerochen! Neben dem Truthahn gab es noch Kartoffelbrei, Bisquits (ich würde sie als salzig- süße, harte Art Brötchen beschreiben), Obstsalat, mit Marshmallow überbackene Süßkartoffeln, Pumpkin Pie und Caramel Apple Pie, die die anderen mitgebracht haben. Ich mag Familienfeste so sehr, ich lerne immer mehr Familienmitglieder kennen! 🙂 Am folgenden Tag war ich dann mit zwei Freundinnen Black Friday shoppen! Wir haben zwar außer Essen nichts gekauft, aber es war trotzdem richtig schön. Es ist unglaublich, wie verrückt manche Leute hier sind. 😀 Ein paar Tage später waren wir einkaufen und nach ewig langem Suchen (um genau zu sein 4 Monate) haben wir endlich Quark gefunden und konnten Käsekuchen backen! Er war am ersten Tag ziemlich trocken, was vielleicht daran liegt, dass wir nur fettfreien Quark gefunden haben. Dafür war er aber einen Tag später echt cremig. 🙂

Meine Schule hat ein Dance Concert veranstaltet und ich bin da natürlich hingegangen, um meinen Freunden zuzusehen. Und es war wirklich sehr schön, das Publikum hat so gespannt zugesehen und ich habe das erste Mal amerikanische Jugendliche ohne ihre Handies gesehen (was wirklich nie passiert). Tänze sind so ausdrucksvoll und jeder einzelne Tanz hat eine Geschichte erzählt, der man einfach zuhören musste. Es ist echt unglaublich, wieviele Talente an meiner Schule sind! Ich finde es generell sehr gut, wie sehr die Schüler in ihren Stärken und Hobbies von den Schulen gefördert und unterstützt werden.

Shania und ich haben endlich wieder ein paar Tage bei Grandma und Grandpa verbracht! 🙂 Am zweiten Abend war Sabbat, also gab es besonderes Essen, Geschichten und Gebete aus der Torah und wir haben Filme geguckt. Ich habe Grandma beim Vorbereiten geholfen und sollte dann für sie einen Kuchen backen (mit Backmischung). Ich brauchte also ½ Cup Pflanzenöl und da Grandma ausschließlich Olivenöl verwendet und überzeugt war, dass es in den Kuchen kommt, ist jetzt Olivenöl im sogenannten “Butter Cake“. Er war leider nicht für uns, deshalb habe ich nichts davon probieren können. Ich hoffe einfach, es war sehr neutrales Olivenöl. 😀 Am nächsten Morgen bin ich mit Grandma zu einem ihrer Meetings gegangen und habe da zugehört. Ich dachte eigentlich, es wäre so ähnlich wie in amerikanischen Kirchen (ich war noch nie in einer), aber es hat sich herausgestellt, dass es eine Art Abnehmprogramm ist, bei dem Bibelstellen vorgelesen, Geschichten erzählt werden und man motiviert wird, die Diät weiterzumachen. Amerika ist schon manchmal etwas komisch. 😀

Wir haben unseren Christmas Tree gekauft und geschmückt! Er duftet so gut! Wir waren bei ein paar verschiedenen Händlern und Shania hat zwischendurch Nasenbluten bekommen und wir hatten natürlich keine Taschentücher dabei (was aber wirklich sehr witzig war. Ich glaube, sie ist genauso gespannt auf Weihnachten, wie ich.). Alles ist so weihnachtlich! Überall werden Weihnachtslieder gespielt, alles ist geschmückt und das Einzige, was fehlt, ist der Schnee! Wobei Up North schon Schnee liegt, glaube ich. Vielleicht fahren wir dahin! 🙂

Der ägyptische Austauschschüler Omar und ich sind gestern zum Winter Dance seiner Schule gegangen. Die Schule war mit sehr vielen Lichtern geschmückt, es gab Kekse, Hot Chocolate, Ice Cream, Spiele, akustische Musik draußen, Popmusik innen, eine Künstlerin, bei der wir uns zeichnen lassen haben und weil es „kalt“ war, gab es auch ein paar Öfen zum Aufwärmen. Omars Schule ist viel größer als meine (obwohl ich meine mit 2.600 Schülern schon riesig finde). Ich genieße Schule hier immer mehr und wünschte, deutsche Schulen würden etwas mehr Spaß machen. 😀 Insgesamt hatten wir einen sehr schönen Abend zusammen, ich freue mich schon auf die nächsten Bälle!

Das war’s auch schon wieder von mir! Ich finde es etwas seltsam, dass manche Beiträge sofort erscheinen und man bei manchen auf “weiterlesen“ klicken muss. Also haltet immer danach Ausschau!

Fall Break :)

Hi!

Es waren endlich Ferien! Den ersten Abend habe ich mit Shania und unseren Nachbarskindern verbracht. Wir haben amerikanisch gegrillt, also eigentlich nur S’mores gemacht, viel gelacht und ein wenig getanzt. 🙂

Ein paar Tage später bin ich dann zu Hanna, einer anderen Ayusa- Austauschschülerin gegangen und habe bei ihr übernachtet, um am nächsten Morgen nach Kalifornien zu fahren! Die ersten Tage haben wir in Universal Studios verbracht, was echt richtig schön war! Ich wünschte, ich hätte mehr Speicherplatz auf meinem Blog, denn dann könnte ich euch Bilder vom verschneiten Hogsmeade zeigen, Butterbier, Springfield und den ganzen anderen Attraktionen. Ich war dort auch übrigens das erste Mal in einem 4D Kino und Achterbahn (, die nicht fährt, man aber trotzdem denkt, dass sie es tut). Ich weiß nicht ganz, wie ich diese Achterbahn nennen soll. 😀 Es hat auf jeden Fall sehr, sehr viel Spaß gemacht! Nachdem wir Universal Studios ausgiebig erkundet haben, waren wir auch etwas in L.A. unterwegs, waren am Chinese Theater am Walk of Fame und haben in einem deutschen Restaurant gegessen. Außerdem haben wir eine Nacht auf der Queen Mary verbracht und anstelle eines kleines Zimmers eine Luxus- Suite bekommen. 😀 Die Geistertour durch das Schiff war in Ordnung, am witzigsten waren die Geschichten über die Geister, die auf dem Schiff leben. Wir haben aber leider keine gesehen oder gehört. 🙁 Und dann ging es leider schon wieder zurück nach Hause…

Am letzten Wochenende waren wir auf einem Familiengeburtstag und ich konnte endlich ein paar von Janes Geschwistern kennenlernen. Sie sind alle so nett! Außerdem habe ich das erste Mal ein Virtual Reality Spiel gespielt und es ist ziemlich beeindruckend, wie echt alles wirkt.

Obwohl die Ferien nur eine Woche lang waren, habe ich ziemlich viel gemacht und ich freue mich schon auf die nächsten!

Homecoming und der restliche Monat

Hallo,

Ich hatte ein paar Probleme beim Hochladen des letzten Beitrags (, den ich übrigens schon vor drei Wochen geschrieben habe) und im letzten Monat ist ziemlich viel passiert, also hatte ich nicht wirklich viel Zeit zum Bloggen. Hoffentlich passiert das nicht nochmal. ?

So, das kommt mir jetzt schon alles so lange her vor und ich muss erstmal alles in meinem Kopf sortieren 😀

Homecoming stand vor der Tür, was für meine Freunde und mich natürlich hieß: zur Mall gehen und Kleider kaufen! Es hat so viel Spaß gemacht und ich habe auch überraschenderweise sofort eins gefunden. 🙂 Eine Woche später wurde ich dann auch von einem Freund mit einem Plakat, einer Rose, Reese’s und Snickers überrascht. Er hat mich auf deutsch zum Ball eingeladen! Am Tag vor Homecoming gab es dann das Hoco Game an meiner Schule – mit der Hoco- Queen und dem Hoco- King, einem Feuerwerk und richtig guter Stimmung! Und dann war auch schon Homecoming mit dem Motto „Vintage Circus“. Ich glaube, niemand hat sich nach ihm gerichtet, aber es sind Feuerspucker und ein paar andere Künstler aufgetreten. Später gab es dann auch ein Feuerwerk. Es war ein sehr schöner Abend in unserer sehr schön geschmückten High School!

An Bobs Geburtstag waren wir im Kino. Ich war leider ziemlich erkältet, weshalb ich nicht wirklich den Film verstehen konnte, aber es war schön, etwas Zeit mit meiner Gastfamilie zu verbringen. Ich glaube, der Film hieß “High Water or Hell“, ist ein Western, spielt aber in 2016.

Da Bob eine Woche lang im Krankenhaus war, haben Shania und ich ein paar Tage bei unseren Grandparents verbracht. Wir haben die Ninja Turtles Reihe angefangen zu sehen, die beiden sind richtige Fans. Ich glaube, ich werde langsam auch zu einem. 😀 Shania hatte übrigens für ihren Child Development Kurs eine Puppe bekommen, auf die sie über das Wochenende aufpassen musste. Das Baby hat Tag und Nacht geschrien, aber meistens eher geschlafen oder gegessen. Als sie LJ dann abgeben musste, war sie ziemlich traurig. Der Kleine ist ihr schon irgendwie ans Herz gewachsen, auch wenn er nur eine Puppe ist.

Ich habe das erste Mal auch richtig an einem der Ayusa- Trips teilgenommen! Wir hatten einen Sleepover, um dann am nächsten Morgen um vier aufzustehen und den Sonnenaufgang anzusehen. Wir sind zwar etwas zu spät losgefahren, aber wir konnten ihn auch während des Autofahrens betrachten. Ich kann es eigentlich kaum glauben, aber ich habe bei 21° mit den anderen Austauschschülern gefroren. So schnell kann man sich also an die Hitze gewöhnen. 😀 Im Solide Rock Park wollte ich eigentlich ins Wasser gehen, aber es war vieeeeel zu kalt für mich und meine Erkältung! Ein paar von uns haben sich getraut ins Wasser zu gehen (danach konnte keiner mehr seine Gliedmaßen spüren).

Ich habe mich auch ab und zu mal mit meinen Freunden getroffen, war auf einem anderen Football Game und habe diesen Monat einfach genossen!

Das war’s von mir, freut euch schon mal auf den nächsten Beitrag, denn jetzt ist Fall Break, was bedeutet: California!

Die ersten Football Games und mein Geburtstag

Hallo! 🙂

Vor einer Woche war labor day und ich war mit Grandpa, Grandma und meiner Gastfamilie im Kino in ‚Suicide Squad‘. Es war so cool! Wir waren dann auch später in einem 50er Jahre Restaurant essen und es sieht wirklich so aus wie in den Filmen 😀

Die Football Saison hat angefangen, was bedeutet, dass ich jetzt auch schon meine ersten zwei Football Games gesehen habe! Es ist so schön, abends, wenn es angenehm warm wird, auf der Tribüne zu sitzen und sich das Spiel in der Abenddämmerung mit seinen Freunden anzusehen. Es macht so viel Spaß! Ich verstehe zwar noch nicht wirklich alles, aber meine Freunde versuchen, es mir zu erklären. 😀

Und dann hatte ich meinen ’sweet sixteen‘- Geburtstag! 🙂 Ich habe morgens die Karte von meinen deutschen Großeltern geöffnet, ich habe mich so gefreut! Danke sehr! Meine Französischlehrerin bestand darauf, mir eine Krone aufzusetzen und ‚Bon Anniversaire‘ zu singen, also ‚Happy Birthday‘ in französisch. In der Mittagspause habe ich dann einen riesigen roten Luftballon von meinen Freunden geschenkt bekommen und noch einen kleineren, damit ich das Helium einatmen und mit hoher Stimme sprechen kann. Es war wirklich sehr witzig! 😀 Der Ballon war nur etwas sperrig, aber irgendwie habe ich es doch durch die Türen geschafft und vor allem auch in den Schulbus. Nach der Schule durfte ich mir dann aussuchen, wo wir Essen bestellen werden. Nach dem Essen bin ich dann auf mein zweites Football Game gegangen – das erste an meiner Schule und wir haben gewonnen! 🙂 Abends wurde ich von Jane abgeholt und wir sind dann nach Hause. Ich bin fast im Auto eingeschlafen, der Tag war ziemlich anstrengend, aber vielleicht war ich auch einfach etwas enttäuscht, irgendwie habe ich etwas mehr als ein leises ‚Happy Birthday‘ (ohne Umarmung) von meiner Gastfamilie erwartet. Zu Hause habe ich dann die Hunde gefüttert und als ich dann meine Zimmertür aufgemacht habe war mein Zimmer voller Luftballons! Nachdem Bob dann welche über meinen Kopf zerplatzen lassen hat und ich mit winzigem 16- Konfetti geduscht worden bin, gab es Icecream Cake. Der war soo lecker! Oh man, meine Gastfamilie hat mich voll reingelegt und ich war so verwirrt! Ich habe dann auch eine Karte und einen Anhänger von unserem Trip nach Sedona bekommen. Den kann ich an das Armband hängen, das mir Grandma und Grandpa bei unser ersten Begegnung geschenkt haben. 🙂 Es war ein sehr schöner Tag!

Der erste Monat! :)

Hi 🙂

Ich glaube, ich werde ab sofort alle zwei Wochen einen Beitrag hochladen, irgendwie macht das Spass 😀

Aber fangen wir jetzt mal mit den letzten zwei Wochen an. Ich war auf meinem ersten Baseball Game und es war so cool! Romy ist doch mitgekommen, also waren es Hanna, sie und ich. Es freue mich jedes Mal darauf, Zeit mit ihnen zu verbringen! Ich glaube zwar, dass Baseball nicht zu meinen Lieblingssportarten gehoeren wird und dass es eigentlich nicht ganz so spannend war, aber wenigstens hatten wir Spass 😀

Eine Woche spaeter hatte Jane Geburtstag und wir haben eine Schwarzwaelder Kirschtorte gebacken. Es war ein ziemliches Abenteuer, die richtigen Zutaten zu finden 😀  Am Ende haben wir eigentlich alles hinbekommen und die Torte hat fast so wie immer geschmeckt. Den Biskuitteig sollten wir das naechste Mal aber vielleicht etwas weniger ruehren… Aber es war trotzdem sehr lecker!

Wir sind dann auch nach Sedona und Flagstaff gefahren und haben uns die riesigen roten Berge angesehen und wir waren auf einem Native American Markt. Es ist so unbeschreiblich schoen dort!

Ich schreibe dann bald mal wieder! 🙂

IMG-20160815-WA0010

DSC03354  

DSC03401

DSC03424DSC0344314063846_10207121881947864_5452321870619098429_nDSC03468

Die ersten zwei Wochen!

Hi,

ich kann es noch gar nicht richtig realisieren, aber ich bin jetzt schon seit zwei Wochen bei meiner Gastfamilie! Ich gehe auch schon seit eineinhalb Wochen zur Schule und ich muss zugeben, dass ich mich schon richtig gut eingelebt habe. 🙂 Am Montag gehe ich mit Hanna, einer Ayusa- Austauschschuelerin, zu meinem ersten Basball Game und ich freue mich schon riesig darauf!

Gestern war ich mit ein paar Freunden das erste mal Frozen Yoghurt essen und es war so lecker! Insgesamt esse ich hier so viele Dinge zum ersten Mal, wie zum Beispiel Bourritos, Taccos oder einfach amerikanische Suessigkeiten. Die Auswahl ist so unglaublich gross! Ich habe meiner Gastfamilie und meinen Freunden uebrigens auch deutsche Schokolade mitgebracht und sie waren begeistert! 😀

Die Landschaft hier ist so wunderschoen. Ueberall sieht man riesige Kakteen, Palmen und im Hintergrund das Gebirge. Ich habe leider noch nicht viele (fuer mich) aussergewoehnliche Tiere gesehen, ausser vielleicht den Skorpion im Matheunterricht. 😀 Wenn ich hier schon von Tieren schreibe, dann muss ich mal unsere Hunde erwaehnen. Doc und Wyatt sind so suess!

Ab und zu spielen wir abends Gesellschaftsspiele und es macht so viel Spass! Im Billiardspielen bin ich zwar nicht so sonderlich gut (Jane und ich haben trotzdem gegen Shania und Bob gewonnen), aber dafuer habe ich ein neues Lieblingsspiel: Pass the Pigs! Ich kann es nicht richtig beschreiben und weiss nicht ganz, was der Sinn des Spiels ist, aber es ist einfach toll. 🙂

Ich war mit ein paar Ayusa- Austauschschuelern und Kristen, meiner Ansprechpartnerin, im Sunsplash Waterpark. Das war so cool! Ich habe Romy da endlich wieder gesehen. Romy, Hanna und ich haben uns in New York ein Zimmer geteilt und sie sind mir schon richtig ans Herz gewachsen. Hanna konnte leider nicht kommen, dafuer habe ich sie aber auf dem naechsten Treffen wiedergesehen. 🙂

So, das war jetzt ziemlich viel auf einmal und etwas durcheinander, aber ich wollte euch mal einen kleinen Einblick in mein Leben hier verschaffen! 🙂

 

13902670_10210353300408054_8745143683689732820_n

Meine Gastfamilie und ich am Flughafen. Das Poster ist so schoen geworden! ♥