Fotos

Link

Hallo! 

Ich wollte nur kurz mitteilen, dass ich mir einen neuen Blog auf Instagram gemacht habe, um die Bilder hochzuladen. Um die Fotos zu sehen, müsst ihr euch auch nicht anmelden.

https://www.instagram.com/aylins.blog/

Kleiner Tipp: wenn ihr am Handy seid, aber nicht die Instagram App verwenden wollt, dann fordert die Desktop-Version an. Dann müsste das klappen.

Zoolights und der restliche Monat

Hallo 🙂

Jedes Jahr zur Winterzeit wird der Zoo in Phoenix mit Lichtern geschmückt, sodass man Abends durch den Zoo gehen und anstelle von echten Tieren, Tiere aus Lichterketten und Legosteinen sehen kann (nennt sich Zoolights). Unser Onkel und seine Frau haben uns eingeladen, dahin zu gehen. Und es war soooo schön! Der ganze Zoo war voller Lichter, die die Farbe geändert haben und zu der jeweils gespielten Musik gepasst haben. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben, es war einfach wunderschön. Ich habe ziemlich viele Fotos geschossen… 😀

Da hier kein Nikolaustag gefeiert wird, kam der türkische Austauschschüler vorbei und hat mir einen Weihnachtssocken mit Nüssen, Süßigkeiten und einer türkischen Fertigsuppe geschenkt. Das war so lieb von ihm! Manchmal ist es schon seltsam, was ich alles so vermisse (was ich eigentlich als gar nicht so wichtig empfunden habe). Aber dann hatte ich dieses Jahr doch meinen Nikolaustag. 🙂

Während Bob und Shania in Ohio waren, kam Grandma vorbei und wir haben Das Phantom der Oper geschaut. Am Abend darauf sind wir spontan zu unseren Großeltern gefahren, haben uns ihren neuen Wohnwagen angesehen und uns My Fair Lady angeguckt. Davor wurde ich aber von meinen deutschen Pfadfinderfreunden angerufen und ich habe sie draußen ein wenig herumgeführt. An den nächsten zwei Tagen sind wir ganz früh aufgestanden, um Shawn bei seinem 5K Marathon anzufeuern. Wir haben übrigens auch Charlie und die Schokoladenfabrik geguckt. Das durfte natürlich nicht fehlen. 😀

Ich hatte Besuch von einer Freundin meiner deutschen Großeltern! Sie hat mir die Weihnachtsgeschenke für meine Gastfamilie gebracht. Leider konnte sie nicht lange bleiben, aber es war mal schön, jemand Deutschen zu sehen.

Die Gastfamilie meiner italienischen Freundin hat eine mexikanische Party gefeiert und ich war auch eingeladen. Sie hatten mexikanische Musiker dort, die auf traditionellen Instrumenten gespielt, gesungen und getanzt haben. Es gab auch mexikanisches Essen (ich liebe es!). Am nächsten Morgen sind wir zusammen zur Mall gefahren und haben ein paar Weihnachtsgeschenke gekauft.

Zwischendurch haben Jane und ich Weihnachtsplätzchen gebacken! Amerikanische, aber auch deutsche und Jane meinte, sie habe noch nie in ihrem Leben so viel gebacken wie mit mir. 😀 Ich muss sie unbedingt um das Rezept der Erdnussbutterkekse fragen, denn die schmecken soooo gut! Die ersten Kekse sind übrigens schon lange aufgegessen, wir backen die ganze Zeit Nachschub (deshalb hat Jane die Kekse versteckt). Beim Vorheizen des Ofens hat sie aber vergessen, dass sie die Kekse im Ofen versteckt hat. Beim ersten Mal vergessen war noch alles in Ordnung, leider hat sie die Kekse zweimal vergessen.. Naja, die verbrannten Nussecken, Kokoskekse, Peanutbutterkekse, Ingwer- Mandelkekse und Schokocrossies dürfen wir jetzt essen. 😀 Und jetzt haben wir wenigstens einen guten Grund, neue Plätzchen zu backen. 🙂

Grandma kam übrigens noch einmal vorbei und wir haben Carousel und Up! geschaut. Ich glaube, ich werde noch die ganze Filmsammlung sehen. 😀

Die Finals habe ich übrigens auch bestanden und heute ist mein erster Ferientag! Ich freue mich schon total auf Weihnachten und Silvester!

Ich schreibe euch bald wieder! 🙂

Thanksgiving, Dance Concert, unser Christmas Tree und der Winter Dance

Hi!

Es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht! Ich bin jetzt schon 130 Tage lang hier, also 4 Monate und 1 Woche. Ich bin echt sehr froh, dass ich mich für 10 Monate entschieden, ich könnte mir nämlich nicht vorstellen, in 3 Wochen nach Deutschland zu fliegen.

Thanksgiving haben wir mit ein paar Verwandten bei uns gefeiert – mit sehr viel sehr gutem Essen! 🙂 Am Morgen davor habe ich dann das erste Mal einen Truthahn zubereiten dürfen, die Füllung hat so unglaublich gut gerochen! Neben dem Truthahn gab es noch Kartoffelbrei, Bisquits (ich würde sie als salzig- süße, harte Art Brötchen beschreiben), Obstsalat, mit Marshmallow überbackene Süßkartoffeln, Pumpkin Pie und Caramel Apple Pie, die die anderen mitgebracht haben. Ich mag Familienfeste so sehr, ich lerne immer mehr Familienmitglieder kennen! 🙂 Am folgenden Tag war ich dann mit zwei Freundinnen Black Friday shoppen! Wir haben zwar außer Essen nichts gekauft, aber es war trotzdem richtig schön. Es ist unglaublich, wie verrückt manche Leute hier sind. 😀 Ein paar Tage später waren wir einkaufen und nach ewig langem Suchen (um genau zu sein 4 Monate) haben wir endlich Quark gefunden und konnten Käsekuchen backen! Er war am ersten Tag ziemlich trocken, was vielleicht daran liegt, dass wir nur fettfreien Quark gefunden haben. Dafür war er aber einen Tag später echt cremig. 🙂

Meine Schule hat ein Dance Concert veranstaltet und ich bin da natürlich hingegangen, um meinen Freunden zuzusehen. Und es war wirklich sehr schön, das Publikum hat so gespannt zugesehen und ich habe das erste Mal amerikanische Jugendliche ohne ihre Handies gesehen (was wirklich nie passiert). Tänze sind so ausdrucksvoll und jeder einzelne Tanz hat eine Geschichte erzählt, der man einfach zuhören musste. Es ist echt unglaublich, wieviele Talente an meiner Schule sind! Ich finde es generell sehr gut, wie sehr die Schüler in ihren Stärken und Hobbies von den Schulen gefördert und unterstützt werden.

Shania und ich haben endlich wieder ein paar Tage bei Grandma und Grandpa verbracht! 🙂 Am zweiten Abend war Sabbat, also gab es besonderes Essen, Geschichten und Gebete aus der Torah und wir haben Filme geguckt. Ich habe Grandma beim Vorbereiten geholfen und sollte dann für sie einen Kuchen backen (mit Backmischung). Ich brauchte also ½ Cup Pflanzenöl und da Grandma ausschließlich Olivenöl verwendet und überzeugt war, dass es in den Kuchen kommt, ist jetzt Olivenöl im sogenannten “Butter Cake“. Er war leider nicht für uns, deshalb habe ich nichts davon probieren können. Ich hoffe einfach, es war sehr neutrales Olivenöl. 😀 Am nächsten Morgen bin ich mit Grandma zu einem ihrer Meetings gegangen und habe da zugehört. Ich dachte eigentlich, es wäre so ähnlich wie in amerikanischen Kirchen (ich war noch nie in einer), aber es hat sich herausgestellt, dass es eine Art Abnehmprogramm ist, bei dem Bibelstellen vorgelesen, Geschichten erzählt werden und man motiviert wird, die Diät weiterzumachen. Amerika ist schon manchmal etwas komisch. 😀

Wir haben unseren Christmas Tree gekauft und geschmückt! Er duftet so gut! Wir waren bei ein paar verschiedenen Händlern und Shania hat zwischendurch Nasenbluten bekommen und wir hatten natürlich keine Taschentücher dabei (was aber wirklich sehr witzig war. Ich glaube, sie ist genauso gespannt auf Weihnachten, wie ich.). Alles ist so weihnachtlich! Überall werden Weihnachtslieder gespielt, alles ist geschmückt und das Einzige, was fehlt, ist der Schnee! Wobei Up North schon Schnee liegt, glaube ich. Vielleicht fahren wir dahin! 🙂

Der ägyptische Austauschschüler Omar und ich sind gestern zum Winter Dance seiner Schule gegangen. Die Schule war mit sehr vielen Lichtern geschmückt, es gab Kekse, Hot Chocolate, Ice Cream, Spiele, akustische Musik draußen, Popmusik innen, eine Künstlerin, bei der wir uns zeichnen lassen haben und weil es „kalt“ war, gab es auch ein paar Öfen zum Aufwärmen. Omars Schule ist viel größer als meine (obwohl ich meine mit 2.600 Schülern schon riesig finde). Ich genieße Schule hier immer mehr und wünschte, deutsche Schulen würden etwas mehr Spaß machen. 😀 Insgesamt hatten wir einen sehr schönen Abend zusammen, ich freue mich schon auf die nächsten Bälle!

Das war’s auch schon wieder von mir! Ich finde es etwas seltsam, dass manche Beiträge sofort erscheinen und man bei manchen auf “weiterlesen“ klicken muss. Also haltet immer danach Ausschau!