Homecoming und der restliche Monat

Hallo,

Ich hatte ein paar Probleme beim Hochladen des letzten Beitrags (, den ich übrigens schon vor drei Wochen geschrieben habe) und im letzten Monat ist ziemlich viel passiert, also hatte ich nicht wirklich viel Zeit zum Bloggen. Hoffentlich passiert das nicht nochmal. ?

So, das kommt mir jetzt schon alles so lange her vor und ich muss erstmal alles in meinem Kopf sortieren 😀

Homecoming stand vor der Tür, was für meine Freunde und mich natürlich hieß: zur Mall gehen und Kleider kaufen! Es hat so viel Spaß gemacht und ich habe auch überraschenderweise sofort eins gefunden. 🙂 Eine Woche später wurde ich dann auch von einem Freund mit einem Plakat, einer Rose, Reese’s und Snickers überrascht. Er hat mich auf deutsch zum Ball eingeladen! Am Tag vor Homecoming gab es dann das Hoco Game an meiner Schule – mit der Hoco- Queen und dem Hoco- King, einem Feuerwerk und richtig guter Stimmung! Und dann war auch schon Homecoming mit dem Motto „Vintage Circus“. Ich glaube, niemand hat sich nach ihm gerichtet, aber es sind Feuerspucker und ein paar andere Künstler aufgetreten. Später gab es dann auch ein Feuerwerk. Es war ein sehr schöner Abend in unserer sehr schön geschmückten High School!

An Bobs Geburtstag waren wir im Kino. Ich war leider ziemlich erkältet, weshalb ich nicht wirklich den Film verstehen konnte, aber es war schön, etwas Zeit mit meiner Gastfamilie zu verbringen. Ich glaube, der Film hieß “High Water or Hell“, ist ein Western, spielt aber in 2016.

Da Bob eine Woche lang im Krankenhaus war, haben Shania und ich ein paar Tage bei unseren Grandparents verbracht. Wir haben die Ninja Turtles Reihe angefangen zu sehen, die beiden sind richtige Fans. Ich glaube, ich werde langsam auch zu einem. 😀 Shania hatte übrigens für ihren Child Development Kurs eine Puppe bekommen, auf die sie über das Wochenende aufpassen musste. Das Baby hat Tag und Nacht geschrien, aber meistens eher geschlafen oder gegessen. Als sie LJ dann abgeben musste, war sie ziemlich traurig. Der Kleine ist ihr schon irgendwie ans Herz gewachsen, auch wenn er nur eine Puppe ist.

Ich habe das erste Mal auch richtig an einem der Ayusa- Trips teilgenommen! Wir hatten einen Sleepover, um dann am nächsten Morgen um vier aufzustehen und den Sonnenaufgang anzusehen. Wir sind zwar etwas zu spät losgefahren, aber wir konnten ihn auch während des Autofahrens betrachten. Ich kann es eigentlich kaum glauben, aber ich habe bei 21° mit den anderen Austauschschülern gefroren. So schnell kann man sich also an die Hitze gewöhnen. 😀 Im Solide Rock Park wollte ich eigentlich ins Wasser gehen, aber es war vieeeeel zu kalt für mich und meine Erkältung! Ein paar von uns haben sich getraut ins Wasser zu gehen (danach konnte keiner mehr seine Gliedmaßen spüren).

Ich habe mich auch ab und zu mal mit meinen Freunden getroffen, war auf einem anderen Football Game und habe diesen Monat einfach genossen!

Das war’s von mir, freut euch schon mal auf den nächsten Beitrag, denn jetzt ist Fall Break, was bedeutet: California!

Die ersten Football Games und mein Geburtstag

Hallo! 🙂

Vor einer Woche war labor day und ich war mit Grandpa, Grandma und meiner Gastfamilie im Kino in ‚Suicide Squad‘. Es war so cool! Wir waren dann auch später in einem 50er Jahre Restaurant essen und es sieht wirklich so aus wie in den Filmen 😀

Die Football Saison hat angefangen, was bedeutet, dass ich jetzt auch schon meine ersten zwei Football Games gesehen habe! Es ist so schön, abends, wenn es angenehm warm wird, auf der Tribüne zu sitzen und sich das Spiel in der Abenddämmerung mit seinen Freunden anzusehen. Es macht so viel Spaß! Ich verstehe zwar noch nicht wirklich alles, aber meine Freunde versuchen, es mir zu erklären. 😀

Und dann hatte ich meinen ’sweet sixteen‘- Geburtstag! 🙂 Ich habe morgens die Karte von meinen deutschen Großeltern geöffnet, ich habe mich so gefreut! Danke sehr! Meine Französischlehrerin bestand darauf, mir eine Krone aufzusetzen und ‚Bon Anniversaire‘ zu singen, also ‚Happy Birthday‘ in französisch. In der Mittagspause habe ich dann einen riesigen roten Luftballon von meinen Freunden geschenkt bekommen und noch einen kleineren, damit ich das Helium einatmen und mit hoher Stimme sprechen kann. Es war wirklich sehr witzig! 😀 Der Ballon war nur etwas sperrig, aber irgendwie habe ich es doch durch die Türen geschafft und vor allem auch in den Schulbus. Nach der Schule durfte ich mir dann aussuchen, wo wir Essen bestellen werden. Nach dem Essen bin ich dann auf mein zweites Football Game gegangen – das erste an meiner Schule und wir haben gewonnen! 🙂 Abends wurde ich von Jane abgeholt und wir sind dann nach Hause. Ich bin fast im Auto eingeschlafen, der Tag war ziemlich anstrengend, aber vielleicht war ich auch einfach etwas enttäuscht, irgendwie habe ich etwas mehr als ein leises ‚Happy Birthday‘ (ohne Umarmung) von meiner Gastfamilie erwartet. Zu Hause habe ich dann die Hunde gefüttert und als ich dann meine Zimmertür aufgemacht habe war mein Zimmer voller Luftballons! Nachdem Bob dann welche über meinen Kopf zerplatzen lassen hat und ich mit winzigem 16- Konfetti geduscht worden bin, gab es Icecream Cake. Der war soo lecker! Oh man, meine Gastfamilie hat mich voll reingelegt und ich war so verwirrt! Ich habe dann auch eine Karte und einen Anhänger von unserem Trip nach Sedona bekommen. Den kann ich an das Armband hängen, das mir Grandma und Grandpa bei unser ersten Begegnung geschenkt haben. 🙂 Es war ein sehr schöner Tag!